Dienstag, 28. April 2015

Möhren-Mangold-Taler

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal Mangold im Garten angepflanzt. Und auch überhaupt zum ersten Mal gegessen. 

Dank dem milden Winter haben alle Pflanzen überlebt und wir konnten in den letzten Tag schon die ersten jungen Blätter ernten. Mhhm!

Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Verwendung für frischen Spinat, den ich noch vom Smoothie machen über hatte. Aber als ich ein Rezept mit Mangold gefunden hatte, war der Spinat schnell vergessen.




Möhren-Mangold-Taler

Zutaten:
3 Möhren
60 g junge Mangoldblätter
2 Eier
3 EL Mehl
Salz
Pfeffer
1 Prise Muskat
Paprikapulver edelsüß
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Die Möhren putzen und grob raspeln. Den Mangold waschen, trocknen und in feine Streifen schneiden.

Eier, Mehl und die Gewürze gut miteinander verrühren. Das Gemüse unterrühren.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Masse in Häufchen reingeben (etwas platt drücken).

Wir haben die Taler in der Outdoorküche auf der Gasplatte angebraten. Da ist die Hitzeentwicklung nicht so hoch, deshalb kann ich nichts zur Dauer sagen. Sobald eine Seite goldbraun war, habe ich die Taler umgedreht. 

Zum Abtropfen auf ein Küchenpapier geben.


Die Taler hatten einen angenehm süßlichen Geschmack und haben mit gegrillten Stielkotellets harmoniert.

Bei uns hat die Masse für sieben Taler gereicht.

Vielen Dank für´s Vorbeischauen und viel Spaß beim Nachkommen!

Liebe Grüße
Kerstin und Olli


Sonntag, 26. April 2015

Fenchelsuppe mit Zucchinicroutons

In den letzten Tagen habe ich in verschiedenen Zeitungen mit reichlich Gemüsegerichten geschmöckert. Unter anderem bin ich dabei über einen Salat mit Fenchel gestolpert. Da wir gerne und viel Salat essen, ist Abwechslung bei den Zutaten wichtig. Fenchel hatten wir bisher noch nicht dabei.

Aber eigentlich will ich gar nicht von dem Salat berichten. Dafür war nur wenig Fenchel erforderlich. Aus den Resten habe ich eine leckere Cremesuppe gekocht. Und die möchte ich gerne mit Euch teilen.


Fenchelsuppe mit Zucchini-Croutons

Zutaten:
2 Zwiebeln
1 Fenchel
1 Stück Sellerieknolle
1 mittelgroße Zucchini 
500 ml Brühe
100 ml Sahne
Salz
Pfeffer
Currypulver
Öl zum Anbraten

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.
Fenchel putzen und in Streifen schneiden. Das Grün für später zum Garnieren aufbewahren, fein gehackt.
Sellerie schälen und in Würfel schneiden. 
Zucchini putzen und in kleinere Würfel schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln darin anbraten. Fenchel und Sellerie dazu geben und ca. 3 Min. andünsten. Dann mit Brühe ablöschen, aufkochen lassen und bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf etwa 15 Min. köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.
 In der Zwischenzeit in einer Pfanne Zucchini in etwas Öl anbraten, bei mittlerer Hitze garen. Kurz vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.
Die Suppe pürieren und Sahne zugießen. Mit Salz, Pfeffer abschmecken. Das Fenchelgrün zugeben.
Beim Servieren einige Zucchinicroutons mit in die Suppe geben.

Guten Appetit!

Ich freue mich sehr, dass es neue Leser für unseren kleinen Foodblog gibt. Vielen Dank für Euer Interesse. 

Liebe Grüße senden
Kerstin und Olli